Über uns

Der BBV-Nord e.V. hat also seinen Ursprung - wie auch der Gesamt-Verband BBV - in der Gründungs-Stadt Aschaffenburg, wegen seiner milden klimatischen Verhältnisse auch als „Bayer. Nizza“ bekannt. Daher kommen auch die Mehrzahl aller BSGen, SGen und FZCs mit 33 und über 1.600 aktiven und passiven Mitgliedern, aus dem Bereich der Stadt und des Landkreises Aschaffenburg , weitere rd. 15 mit über 1.000 Mitgliedern aus dem restlichen Bezirk Unterfranken und den Bezirken Ober- und Mittelfranken. Aktuell ist jetzt die erste BSG aus dem Bezirk Oberpfalz (Regensburg) mit insgesamt 6 Sparten  (Badminton, Bowling, Eis-/und Stockschützen, Fußball, Kegeln, und Golf) zu uns gestoßen, was uns weiteren Auftrieb für die mühsame Aufbauarbeit in den sogen. „Weißen Kreisen“ gibt.

Unser Fernziel ist es, in allen vier Regierungs-Bezirken die Organisation so zu entwickeln, dass dort in den jeweils gewünschten Sportarten Spielrunden stattfinden. Diese regional ausgespielten Meister qualifizieren sich, um gegen die jährlichen Meister des Regionalverbandes BBV-Südbayern um die Bayerische Betriebssportmeisterschaft spielen zu können.

Der Bayerische Betriebssportverband  Süd e.V. ist mit über 23.000 Mitgliedern in mehr als 155 BSGen und SGen aufgrund des Einzugsgebietes im Großraum München der bei weitem größte Regionalverband und betreut die Regierungsbezirke Ober- und Niederbayern sowie Schwaben.

Wie organisiert sich eine BSG (Behörden- oder Betriebssportgemeinschaft),
eine SG (Zusammenschluss von zwei oder mehreren BSGen),
ein FSG (Freizeitsportgemeinschaft, ohne Bezug zur Behörde oder Firma)?

Die sportliche Betätigung erfolgt in BSGen, SGen und FZCs. Diese sind im rechtlichen Sinne Vereine auf der Basis des Vereinsrechts. Jede BSG und SG sowie jeder FZC gibt sich eine Satzung, die Zweck und Organe festlegt. Aus Haftungsgründen ist die Eintragung ins Vereinsregister zu empfehlen (e. V.).

Der Name einer BSG und SG wird in der Regel in Verbindung mit dem Namen einer Firma oder Behörde gebildet. Eine ideelle und finanzielle Förderung durch den Arbeitgeber ist anzustreben. Eine FSG kann sich eine individuelle Namensbezeichnung geben.

Der Regionalverband Nordbayern, seine Bezirke und Kreise sind auf Wunsch jederzeit bereit, bei der Gründung von BSGen, SGen und FSGen beratend und aktiv mitzuwirken. Aufbauarbeit geniest zum Nutzen unserer Mitglieder oberste Priorität, um insbesondere die sportlichen  Kontakte regional und überregional ständig zu aktualisieren.

Was bietet der BBV-Nordbayern den Mitglieds-BSGen, -SGen und -FSGen?

Aktuell finden, da die Sportarten Tennis, Tischtennis und Volleyball wegen zu geringer Beteiligung nicht (mehr) organisiert werden, im Kreis 1 (= Aschaffenburg) lediglich Wettbewerbe in den Sportarten Fußball (3 x Feld, 2 x Halle) und Kegeln (ebenfalls 5 Wettbewerbe) statt, ausschließlich im Kreis und in der Stadt Aschaffenburg. Näheres über Teilnehmer, Meister und Pokalsieger ist den jährlichen Sport-Reports zu entnehmen. Angeboten werden regelmäßig außer den o. g. drei „ruhenden“ Sportarten Aerobic, Basketball, Badminton, Bowling, Golf, Hallenhockey, Laufen, Nordic Walking, Schach und Sqash. Für jede dieser einzelnen Sportarten bedarf es mindestens eines rührigen Spartenleiters und sechs bis zehn interessierten BSGen, SGen und FZCs.  

Die überregionalen Sportevents, wie z. B. Deutsche Betriebssportmeisterschaften, werden uns jeweils frühzeitig per Ausschreibung durch den Dachverband DBSV (Deutscher Betriebssportverband) und den Europäischen Betriebssportverband (ECSG = European Company Sport Games) bekannt gegeben. Die Deutschen Meisterschaften finden in fast allen Sportarten jährlich, die Europäischen Sommer- und Winterspiele jährlich abwechselnd statt.

                                                                      

2016 fanden erstmals Betriebssport -Weltspiele auf Mallorca / Spanien statt.  
     
  Vorschau  
     
2017 25. Prager Fässchen in Prag / Tschechien (Fußball)
  21. Europ. Betriebssport-Spiele (Sommer) in Gent / Belgien (divs. Sportarten)
     
2018 14. Europ. Betriebssport-Spiele (Winter) in Kopaonik / Serbien (divs. Sportarten)
  2. Betriebssport-Weltspiele in La Baule / Frankreich (divs. Sportarten)
     
2019 22. Europ. Betriebssport-Spiele (Sommer) in Salzburg / Austria (divs. Sportarten)
 

Hinweis:

Sämtliche wichtigen Informationen hierzu erhalten unsere Mitglieder im jährlichen „Sport-Report“ zeitnah und umfassend. Außerdem erfolgen diese Informationen durch gesondete E-Mails und / oder auf dem Postweg sowie über die örtliche Presse, falls Anmelde-Termin einzuhalten sind. Auf Antrag werden auch Zuschüsse für solche Events bewilligt.